TOP 48 Bundesrangliste mit Jana Vollmert und Melina Huremovic

- Jana schafft mit 17. Platz die Quali zum TOP 24, Melina muss zittern -

Das diesjährige TOP 48 Ranglistenturnier der Jugend fand an diesem Wochenende in Lehrte statt. Mit dabei auch unsere DJK-Nachwuchshoffnungen Jana Vollmert und Melina Huremovic aus dem DJK-Regionalliga-Team. In diesem Jahr ging es zum ersten Mal für alle um die Qualifikation zu den TOP 24 der U18-Mädchen in Deutschland.

In ihren Vorrundengruppen starteten beide zunächst mit Siegen. Mit einer Bilanz von 3:2 Spielen belegte Melina nach zwei 5-Satz-Niederlagen den 3.Gruppenplatz. Für Jana reichte es in ihrer Gruppe mit der gleichen 3:2-Bilanz auf Grund des besseren Satzverhältnisses sogar noch zu Platz 2. Sie spielte damit in der Hauptrunde um die Plätze 5-20.

Diese Platzierungsrunde begann für Jana denkbar unglücklich: Im 1.Spiel gegen Natalie Bacher (Baden Württemberg) verlor sie trotz 8:5-Führung im Entscheidungssatz noch mit 9:11. Auch im zweiten Spiel der Hauptrunde gegen Sophia Kahler (Bayerische Meisterin) fehlte Jana am Ende das notwendige Glück: Trotz Matchball im 4.Satz verlor sie wieder mit 9:11 im Entscheidungssatz. Die beiden abschließenden Platzierungsspiele gegen Scherber (Sachsen) und Schneider (Hessen) konnte Jana dann wieder sicher mit jeweils 3:0 für sich entscheiden, womit sie mit dem 17.Platz hinter Christine Lammert (10.) und der Ex-DJKlerin Katja Brauner (9.) die drittbeste Platzierung im WTTV-Team schaffte. “Damit habe ich mein Ziel mit der Quali zu den TOP 24 zwar erreicht, aber angesichts der beiden knappen 5-Satzniederlagen war im Ergebnis sogar eine einstellige Platzierung möglich”, war Jana mit ihrem Auftritt in Lehrte aber letztlich zufrieden..

Für Melina reichte es dagegen an Tag 2 des Turniers leider nicht mehr zu einem Erfolg. In der dortigen Hauptrunde gab es zunächst zwei 0:3-Niederlagen gegen Scherber (Sachsen) und Wiegand (Niedersachsen). Im letzten Platzierungsspiel musste Melina dann noch eine 2:3-Niederlage gegen Reble (Schleswig Holstein) einstecken und landet damit am Ende auf Platz 24. Um ihre Nominierung zum TOP 24 muss sie aber zittern, da auch einige Spielerinnen freigestellt waren. “Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden. Schon in der Gruppe war mehr drin, in der Hauptrunde habe ich dann gar nicht gut gespielt”, war Melina zum Abschluss daher etwas enttäuscht.

Beide haben sich aber damit unter die TOP 25 der U-18-Mädchen in Deutschland gespielt, ein super Erfolg!!!

Herzlichen Glückwunsch an beide Mädels!!!

TEILEN