Am 30.05.2015 fanden in Lüdenscheidt die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Dort war unsere 1. Mädchen-Mannschaft mit Chiara Pigerl, Anna Haissig, Sarah Beck und Leonie Berger vertreten. Sie reisten als Titelverteidiger an und hatte als Ziel sich auch dieses Jahr wieder für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften zu qualifizieren.

Die ersten beiden Spiele gegen TTV Lage und SV Menne konnten unsere Mädels beide mit 6:0 gewinnen, wobei sie nur insgesamt nur 3 Sätze gesamt verloren. Da die Konkurrentinnen aus Annen ihr beiden Spiele gegen Lage und Menne “nur” 6:1 gewinnen konnten hätte der DJK ein 5:5 im letzten Spiel gereicht.

Es begann sehr gut indem direkt am Anfang beide Doppel knapp gewonnen werden konnten. Chiara erhöhte danach zum 3:0, während Anna sich der Spitzenspielerin von Anna Zeynep Hermi geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz unterlag Sarah knapp im Entscheidungssatz gegen Zeyneps Schwester Ayse. Leonie konnten dann wieder auf 4:2 erhöhen. Unseren Mädchen reichte also 1 Sieg in den restlichen vier Einzeln. Es kam zum Spitzenspiel zwischen Chiara und Zeynep Hermi. In der Saison sind beide bereits zwei mal aufeinander getroffen und beide Male musste Chiara ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Diesmal setzte sie sich allerdings mit 3:0 durch, blieb damit ungeschlagen und machte somit die Verteidigung des Titels klar! Dennoch musste das Spiel natürlich noch zu Ende gespielt werden. Wieder mussten sich Anna und Sarah ihren Gegnerinnen geschlagen geben, jedoch konnte Leonie im letzten Spiel noch den 6:4 Sieg holen. Damit beendete Leonie das Turnier für sich ohne Satzverlust!

Während des Turniers wurde das Team von Trainer Jan Medina und Nico Kasper gecoacht. Vielen Dank für euren Einsatz!

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die rund 15 Zuschauer und Fans, die den Weg nach Lüdenscheidt auf sich genommen haben um die Mädels zu unterstützen. Auch hier vielen Dank dafür!

Am 20.06.2015 und 21.06.2015 geht es dann weiter bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Böblingen in Baden-Würtemberg. Auch dort hofft das Team wieder auf die Unterstützung von ein paar Tischtennis-“Verrückten” unter euch, die den weiten Weg auf sich nehmen.

Von unserer Seite auf jeden Fall erstmal herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung und jetzt schon viel Glück und Erfolg bei den Deutschen!

TEILEN