Am Wochenende vor Weihnachten fand das große Finalevent unseres “TT-Races” statt. Insgesamt 29 Spieler kämpften in 10er-Gruppen um die Siege in ihren Kategorien. Ungefähr ein Viertel der Finalteilnehmer kamen aus unserem Kreis Neuss/Grevenbroich. Dabei war der TTC BW Grevenbroich mit Sascha Helten, Deniz Alptekin und Zbigniew Luczynski am stärksten vertreten. Die meisten Kreisvertreter trafen in Kategorie 1 aufeinander. Dort hatten sich Sascha Helten vom TTC BW Grevenbroich, Frank Wollweber vom TTC Dormagen, Niklas Peltzer und Miriam Jongen (beide aus unseren Reihen) qualifiziert. In dieser Kategorie ging es darum den 1. Platz im Wert von 700€ zu gewinnen.

Aber beginnen wir in Kategorie 3. Dort fehlte der Spieler Gunnar Ropohl, wodurch die Gruppe nur aus 9 Spielern bestand. Für diese Kategorie hat man sich qualifiziert, indem man die meisten Teilnahmen beim TT-Race über das ganze Jahr verteilt hatte. Kreisvertreter Deniz Alptekin musste sich leider sieglos mit Platz 9 begnügen. Umso spannender war hier der Kampf um die ersten 3 Plätze. 3. wurde Wilfried Kolonko, welcher erst als Nachrücker ins Turnier dazugestoßen ist. Nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses konnte er André Husemann hinter sich lassen. Auch bei der Frage um den 1. Platz musste das Satzverhältnis entscheiden. Stefan Raasch zog mit 8:1 Spieler, aber drei mehr verlorenen Sätzen, den Kürzeren und musste Daniel Löwe vom TTC BW Breyell zum Sieg gratulieren.

Auch in der Kategorie 2 musste unsere Kreisvertreter den anderen Spielern gratulieren. Zbigniew Luczynski wurde ohne Sieg letzter, während Christian End vom TTC BR Frimmersdorf-Neurath mit 2:7 Spielen 8. wurde. Leider war auch der Kampf um die ersten 3 Plätze nicht ganz so spannend wie in der Kategorie 3. Dritter wurde Timo Selting mit 7:2 Spielen. Den Kampf um Platz 1 entschieden Marco Stefanidis und Joachim Gayk erst im Entscheidungssatz. Am Ende hieß der Sieger dieser Gruppe Marco Stefanidis vom TV Dellbrück.

In der Kategorie 1 lief es dann deutlich besser für die Spieler aus dem Kreis. Sascha Helten (5.) und Frank Wollweber (4.) verpassten das Siegerpodest nur ganz knapp. Sie mussten Arkadius Czardybon mit einer 6:3 Bilanz den 3. Platz überlassen. Den 1. Platz spielten dann Miriam Jongen aus unserer Damen I und Niklas Peltzer aus unserer Herren II untereinander aus. In einem spannenden Finale setzte sich Miri mit 3:1 Sätzen gegen Niklas durch und durfte sich über die 700€ Preisgeld freuen.

 

An dieser Stelle möchten wir allen Teilnehmern und Siegern zu den tollen Leistungen gratulieren, die sie über das ganze Jahr erbracht haben! Ohne euch wäre das TT-Race nicht so ein Erfolg geworden. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei euch bedanken.

Dank gebührt natürlich auch allen Helfern, die das Projekt das ganze Jahr über unterstützt haben und vor allem Sebastian Johnen der das Ganze als Head-Organisation auf die Beine gestellt hat!

Wir hoffen euch hat das Jahr genauso gefallen wie uns!

Eure TT-Abteilung

TEILEN