Yang Li, Joachim Beumers, Nico Kasper, Stefan Vollmert, Jan Medina und Vincent Arsand

Nachdem sich unsere Herren in ihren letzten Heimspielen die Möglichkeit erkämpft haben in der Relegation zu spielen, hatte man am vergangenen Samstag die Mannschaften vom TTV Rees-Groin und TB Burgsteinfurt zu Gast. Um 10 Uhr morgens startete man gegen Rees und es entwickelte sich ein echter Relegation-Krimi. Das Endergebnis von 9:4 für unsere Herren spiegelt nicht wieder wie eng diese Partie war. Beim Stand von 4:4 lagen sowohl Alexander Diekmann, als auch Yang Li mit 0:2 hinten und drehten ihre Spiele noch. Auch Jan Medina und Kapitän Joachim Beumers gewannen ihre anschließenden Spiele erst im Entscheidungssatz. Insgesamt gingen fünf von sechs 5-Satz-Spielen an unsere Jungs. Das Spiel hätte allerdings auch einen anderen Verlauf nehmen können.Danach gab es erstmal eine Pause für unsere Herren. Das Spiel gegen Burgsteinfurt war für 18 Uhr angesetzt und in der Zwischenzeit spielten die beiden Konkurrenten aus Rees und Burgsteinfurt gegeneinander. Beide Mannschaften trennten sich mit 8:8, wodurch unseren Herren im Spiel gegen Burgsteinfurt ein Unentschieden reichte. Etwas Glück hatte man, da Spitzenspieler Dennis Schneuing bei Burgsteinfurt nicht einsatzfähig war. Er schenkte seine beiden Spiele im oberem Paarkreuz ab, wodurch man schon zwei extra Punkte im Sinn hatte. Die Doppel verließ man mit einer 2:1 Führu

ng und anschließend überrollte man die Burgsteinfurter regelgerecht. Beim Stand von 6:1 musste nur noch ein Sieg her, da das Spiel von Yang Li gegen Dennis Schneuing bereits geschenkt war. Zu dem Zeitpunkt wurden die Spiele wieder eng. Am Ende gewann Stefan Vollmert sein Einzel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes und besiegelte damit den Klassenerhalt. Zwar gingen anschließend noch zwei Einzel verloren, aber das konnte die Stimmung nicht trüben. Jojo nutze dadurch die Chance den Siegpunkt zu holen und sich ohne ein Spiel zu verlieren zum Held der Relegation zu krönen.

Im nächsten Jahr möchte die Mannschaft mit gleicher Aufstellung den Klassenerhalt schon vor den Relegationsspielen sichern!

Feierten den Klassenerhalt in der Skihalle: v.l.n.r.: Alexander Diekmann, Nicolas Kasper, Stefan Vollmert, Joachim Beumers & Vincent Arsand

 

Die Heldinnen der Relegation! v.l.n.r.: Nicola Vollmert, Anna Haissig, Sandra Wilkowski & Gabriele Franssen

Zeitgleich fand auch die Relegation unsere Damen III statt. Sie empfingen am Samstag und Sonntag den TTC Bärbroich, den TTC SG Steele und die TTF Bönen. Da es für die vier Mannschaften insgesamt drei freie Plätze in der NRW-Liga gab, ging man sehr optimistisch in die Aufstiegsrunde. Das erste Spiel begann am Samstag Vormittag um 12 Uhr gegen Bönen. Dort konnte man direkt einen guten Start in die Relegation hinlegen. Unsere Damen gewannen im Schnelldurchgang mit 8:2 und konnte sich bis zu ihrem nächsten Spiel um 15 Uhr gegen Steele noch eine kurze Pause gönnen. Allen war klar, dass man mit einem Sieg schon vorzeitig den Aufstieg sichern könnte. Allerdings sollte diese Aufgabe sich als schwer erweisen. Nachdem man zu Beginn beide Doppel verlor, musste man in den Einzeln eine Aufholjagd hinlegen. Dies gelang zunächst sehr gut. Man gewann sechs Einzel am Stück und beim Stand von 6:2 sah es aus als könne man den nächsten deutlichen Sieg einfahren. Jedoch hatte Steele etwas dagegen. Sie holten sich die nächsten vier Siege und gleichten wieder aus. Beim Stand von 6:6 glänzten dann Gabriele Franssen und Nicola Vollmert. Gabi gewann im Entscheidungssatz und blieb damit den ersten Tag der Relegation ungeschlagen. Nicola konnte sich gegen die gegnerischer Nummer 2 durchsetzen und sicherte damit den Sieg und sogar den vorzeitigen Aufstieg. Da neben unsere Damen auch Bärbroich beide Spiele gewann, standen beide Mannschaften schon als Platz 1 und 2 der Relegation fest.

 

Am nächsten Tag trafen dann die beiden ungeschlagen Teams aufeinander und obwohl beide Mannschaften den Aufstieg schon sicher hatten, wollte jedoch keiner am Ende der Verlierer sein. Direkt zu Anfang waren beide Doppel sehr umkämpft, jedoch konnten dieses Mal beide Doppel zu gunsten unserer Damen entschieden werden. Sandra Wilkowski legte nach und auch Gabi und Anna Haissig waren anschließend auf der Siegerstraße. Gabi lieferte sich mit der gegnerischen Spitzenspielerin Alina Reunert ein Spiel, das die Zuschauer in Staunen versetzte. Die beiden bisher ungeschlagenen Ausnahmespielerinnen der Relegation kämpften um jeden Punkt und am Ende musste sich Gabi mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Dies war die einzige Niederlage für Gabi, weswegen sie trotz der einen Niederlage zur Heldin der Relegation wurde. Am Nebentisch konnte auch Anna ihre Führung nicht ins Ziel bringen und unterlag ebenfalls mit 9:11 im Entscheidungssatz. Das Spitzenspiel zwischen unseren Damen und Bärbroich blieb die ganze Zeit ausgeglichen, bis beim Stand von 5:6 Sandra, Gabi und Nicola ihre Einzel gewannen und sich zum Sieger der Relegation kürten.

 

Wir gratulieren beiden Mannschaften zu ihren Erfolgen und freuen uns über ein tolles Wochenende mit einer riesen Stimmung in unserer Halle. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Freunden und Fans bedanken, die sich ein weiteres Wochenende in die Halle gequählt haben und unsere Mannschaften zum Sieg geklatscht haben!

 

Eure TT-Abteilung

TEILEN